Die Zeitwaisen

Die Zeitwaisen

Textlich Bildlich Klanglich Denklich

Ovationen ertasten figurale Oral Auren

V O r

KommTier! | Auf | | |

wie riecht das g.schlecht? - lecka

in: Kontraktionen über g.
wie läuft das geschlecht?
Absurdes
Groteske

sie setzt es sich wie einen hut auf und
trägt den bisamapfel vor sich her.
der wildgewordene hampelmann kann
sich nicht von seinem platze lösen.
er erinnert sich verschiedener gerüche
verschieden gewürzter früchte.
gerüche lösen gerüche.
die zahl der töne kann nicht hoch genug sein
wie die dosen. in seinem kopf droht das meer
überhand zu nehmen wie überhaupt. sie trägt
den hut durch der ähren zarten flor.
am rande hampelt der mann den weg entlang.
ein ferner saum. so riecht es gesäumt wie geschäumt.

aus einem vollen spielwitz mit tempo

KommTier! | Auf | |

gang 1

in: weltenuntergänge — Paragraph 1
Alles und Nichts …
Komödie, Groteske

auf den straßen und überall liegen schiffsplanken herum.
aus den fenstern ergießen sich bäche, ströme, meere.
fluten, ganze heerscharen von fluten.
die menschen sitzen in merkwürdigen behältern und
rudern zu zügen um ihre häute zu retten. sie sehen seltsam aus.
die hunde bellen die nomenklatur der weltenuntergänge
und lassen sich nicht treiben.
einige singen: fürch-te-het eu-heuch nicht.
kein wind kommt auf.


an den abenden fallen roll-läden vom himmel herab
wie höllische kaskaden,
man hört so manche gräßlich schreien.
hunde verkünden sensationelle
luftangebote, zum absoluten sonderpreis.
zum absoluten nullpunkt fahren,
−459,67 °fahrenheit. fahrende hunde,
weit und breit und preisende kujoten.
o. nomenklatur der weltenuntergänge.
te igitur ! und überall stehende o-rationen.

kleine dinge wachsen in den frühen,
unsichtbar für frau und mann,
wächsern wie die bleichen gesichter,
diesseits und jenseits der wolkenbahn.
eltern vermählen ihre kinder mit holzabfällen,
nur damit es etwas wärme gibt
und der siedepunkt wird ... DOCH NICHT ... erreicht,
trotz buchung in speiseräumen -
VOR-EI-LIG.

wenn keiner kreischt, ist es verdächtig.
seid still ! die hunde beten im kreidekreis.
einer spricht: so sind wir mächtig,
das war es, was gott wollte
und was kein anderer weiß.

Der Mensch sorgt für sein Vieh[1]

in: Die Dinge die da sind — B2G Revolution Live

Xabu Iborian | Der Mensch sorgt für sein Vieh KommTier! | Auf | | |

Das Rind

in: Die Dinge die da sind — B2G Revolution Live

„Fressen, Fäkalien, Ficken, Füttern.
Die vier großen F.
Seit Jahrmillionen.
Warum?
Eine Frage, der sich auch der Mensch immer wieder stellen muss.
Doch die Antwort fällt ihm leicht.
Um seinesgleichen zu töten.
Auf dem Weg zu mehr Fressen, Fäkalien, Ficken und Füttern.“


Jaxon Hochland, „Warum?“, vih 2081

KommTier! | Auf | | |

tag t bis v

in: sich ent-schrei-bendes — Sektion 7
Alles und Nichts …
Absurdes Theaterstück

verkleisterte zeit – nebelfluse - verglääste

geäste. milchmotterboden.
gehäcksel geerdet. mutterboden.
im schleimhaarverkehr.

bruchstücken bestirnter tage blieben kleben
und jch weckte sie in flaschen ein, verschlossen und auch ernstgemeint.
hochgestimmt bestimmungsvoll war jch nachseherin der gegenwärtigkeit.
jetzt ist das tempo null, in allen flaschen.

auch sind es jetzt nur sekundenzellen, sekundenhotel und wie im stromstundenrondell hallen die rufe nach:.
mach schneller! mach schnell!

rufmütterchen, ziehmütterchen, du findest mich nicht und du holst mich nicht ein.

denn jch fliege im liegen, überliege gruppenkosmotisch und
mein blick bleibt nicht hängen, beim überfliegen.
welche form sollte die richtige sein?

demi semi halbmembran
die semipermeable handmembran, ein drama !
wie ein zauberspruch:
an der wand, die uhrpumpe, stellt sich nicht ein.

jch lasse meinen handschuh fallen und fächel algebra lie,
einen ge-h-eim-c-ode ums gebein. auch lu-ftig soll er
sein und runtergehen wie lein-öl-lein oder leim-öl-leim?
das ist: ge-h-eim.
CO
t
CO
LU
O
dann flüster jch mir leise zu:
mein fünftes v-o-r-h-a-n-d-e-n-s-e-i-n.

o ihr ! augen ! ocellen !
mein ocellus hinkt, mein ocell-auge blinkt,
blinkt ochsenaugen entgegen
und dann geschwind an ihnen
vorbei.

schellen schnellen,
gleiten mir durch die hand, am strumpfband entlang
und läuten den fruchtfeigenkörper ein.

dann, ein subversives verb-äugen.

kleben, klebte, klebe. einwurfflaschen.
verflanschungen kieselweißer schotter
im schlotter-lotter-bett, der zug fährt ein ….
mich schüttelt’s zwischen den wänden

stell meinen kopf in die vitrine.
jch bin ritter in terrinen.
alle dinge über - stürzen,

schlag doch endlich einer die scheiben ein !!!!
komm doch, komm doch! e-n-d-l-i-c-h
her-ein!

und über mir die otter
singen otters mutter aria,
agnus maledei.
flutfutter sei.

Suche