Lila Regenflieg

Die Zeitwaisen

Textlich Bildlich Klanglich Denklich

KommTier! | Auf | | | |

gehirnfogelfutter

in: the daily horror — Szene 90
Alles und Nichts …

folge
folgefogel
follgefuttert.

ganz eigenartige
hundbewegung,
hofbewegung,
wie melusinenhaft.

nach einer drehung
folgen ameisenfögel
aus strelizienstrahlen,
unzweifelhafte fögel.

den ganzen tag huschen
pustende wesen vorbei,
verschroben in ausstoßender
blasblümigkeit.

im blau der beeren vergoren
kauern meine meisen, taumeln
entlang der sinnlosigkeit, die beine
durch dinge gezogen.

schöne bummelei.
ich komme nicht davon,
auch nicht - geschoren.

KommTier! | Auf | |

turgeszent im saponinen triterpen

„frühe momente!“
laut er schrie.
schrieb: prosamente,
brosamen und was ihm übrig blieb.

dazu der passende hocker:
sürkétt, sürkétt -
steht schief.

er zelebrierte und kredenzte
als die liebste schlief,
in opposition mit dem teller
einen fälligen liebesbrief.

schrieb: kämpfte gedämpfte gekämmte,
akkùmu akkùmu süss!
sadassda sadass helemente -
ein außerordentliches morgengrauen
mir über den wege lief.

gut nacht katz -
not te ott e pe po e.
gute nacht mon hutrollo -
J. ojo ^^ io e qu-e.

verschlungenes verklungen
und full der harmomanie,
verschlagen der flügel laden
finsterer fenster poesie.

„füge mich! verführe!
halte, drehe, drücke mich!
ja! hoja ich verfriere!
schnüre, biegsam beuge dich.“

so schrie der abgekämpfte:
„o nachtifall asteroid!
folge nie dem fogel,
fogel fol ge nie.“

KommTier! | Auf | |

es sprach

ES oder E umgedreht

ein unbeschriebenes,
von innen gefüllt
von außen gestoßen
fortlaufend anwesend
aufgesprungen
mit lernendem auge
in die stille hinein.
abgleitende balanceakte
in erinnerungslücken,
inwendiges, auswendiges
warten, die tür geht auf:
nach innen.

es ist unkonstruiert,
unorientiert, es weiß
vom wissen und ist
voller ahnungslos.
es wird gespielt.
es ist die beschreibung,
bezeugung, die beugung.

es ist,
als ob es in abgründe fiele,
tief, vorbei an der erlernten
wirklichkeit.

still. es sprach ohne mündung:
es bedarf keiner ausführlichen begründung.

KommTier! | Auf | | |

als suchte ich nur nach gehgelegenheiten

gleitkommaschreiben

in: sich ent-schrei-bendes — Sektion 13
Alles und Nichts …
Komödie

morgendliche versorgung: ein kuckucksrufen von der wand.
eieruhr und kuckuckseier suchen, im gemüll. mir entleiert
sich röhrender hirschgesang und ich übergebe mich still -
über den stufen. das wort grün konnotiere ich mit: dung,
auch: grunge. geheimes cobain-gebinde, bunt. buntkerne,
atomastral, kompost, kost und komposition.
ich vergehe im postmortalen tempo-syndrom.

skalpell also und gefräse, auch gefresse, das frißt sich ein,
auch ins hirn, frißt sich auch durch, knochen, mark und bein,
gefräse, computergesteuert, im gedächtnis bleiben als roter
faden, zwirn im hirn oder die bedeutung des faden, am klotz
entlang, am bein entlang, der klotz am bein und ellenlang
ist das fade. klotzen, hacken und das kotzen der schafe
vor der entdarmung, saiten für die musik der warmen umarmung
bei einem feinen garnelenessen, garn-elen auch, entdarmt.

hier wollte mir einer das vernüftige sprechen beibringen,
artige art-i-kulation, nicht immer so flationär und nanopartikular ...
"willst du meine art-hrose sein?“ schrei ich ihm wild entgegen
und turne akrobatisch, auch adiabatisch, auf einem faden davon.
auf meiner entwanderungsstation, entwandung auch,
sage ich laut: "sprachration“ und notiere mich matt.

dann ein schachspiel in achteln und ich verbrenn mir
die füße am muffelton. wieder notiere ich: matt.
den verlust eines halben fußes benote ich mit drei
pausenzeichen innerhalb, irr-ner-halb, meiner affinität
zum reißen, auch reisen, auch ausreis(z)en.

par-affinität also. jch zähle klebrig faitiche,
stiche an meinem bienenbein überm fußgewinde.
sie sind noch warm. dazwischen die fäden aus schafsnatur- und
anderem darm und unter der haut: metalle verbaut.
aber so hab jch ein: stromleitendes bein.

aus dem verband, der verbündung, schreit einer tief im schlaf:
entmündung! laut ruf ich zurück: "unlautere, unreine empfindung!"
dann setzt mir die bekannte sprachversteifung ein.
sprachlos glotz ich zu den tauben in den gauben und dem schließer
der mir ein schild mit folgender aufschrift umhängt:
"ich habe alles nur verdrängt."

dann klingelt der wecker. fliegenalarm im himmlischen gelege.
umgebung der umarmung, körperwarme schwarm-schwadron im wächsernen
gehege für bitt're sekunden. wieder entwarnung. ich aber sehe: bin
falsch verbunden. der schließer streut mehl - mit handgelee über's gelege.

geschmacklos. alle hier - nis - schlafen schon. wieder. dabei nicht
ein einziger schlafton. so kreisel ich durch die wiederkommfron und
bin am nachsuchen aus dem geh-äuse. hier reiß ich mir kein bein mehr
aus, fliege auf und davon und falle durch den wirbelstrom nach draußen,
an den jettern vorbei.

o, sie sinken schon. this fallen b.lei pingt plum bum bum plum bum bum
exponent E, basis B = 2 und ein doppelt magisches kern-syndrom: blei-
zuckerbein. so, I'm something in the way alone. überflieg ich eine
pilzkolchose und mir kommt ein: mein wohngehäuse kann weit nicht mehr sein.

KommTier! | Auf | |

tierrest an luftalge

der fadenartige
spürt keine luft mehr zum atmen
in seinem kopf. kehl-kopf auch. der wind

treibt es zu toll.
ein zutreibender versingt die
letzten worte, verschlungen

mit dem faden.
neben weiteren knochenfunden
liegt grüne haut, frosch vergrünt

durch biliverdin.
darüber der pferdeschädel mit augen
auf und die bleckenden zähne …

welch ein furchterregendes rot!
rot, so rot, so schamrot in grün.
die nacht hockt sich über den boden.

Suche